Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

24.06.2018 Zum Ende des Schuljahres 2017/18 war die Klasse 7c der Dietrich-Bonhoeffer-Schule unterwegs um Gutes zu tun.

Über drei Jahre hatte sich in der Klassenkasse ein nicht unwesentlicher Betrag gesammelt, den die Schülerinnen und Schüler durch verschiedene Aktionen ausbauen konnten. Bei verschiedenen schulischen Veranstaltungen führten sie die Bewirtung durch und ergänzten die Summe durch Kuchenverkäufe in den großen Pausen. Alles in allem erwirtschafteten die Kinder so 90 Euro. Im Klassenrat überlegten sie sich nun, zum Ende des Jahres, was man mit dem Geld anfangen könnte und kamen schnell zu dem Schluss, etwas Gutes für Tiere machen zu wollen. Also wurde ein Ausflug ins Tierheim Weinheim geplant, bei dem die Summe übergeben werden konnte. In der vorletzten Schulwoche war es schließlich so weit: Die Schülerinnen und Schüler fuhren gemeinsam mit den Lehrkräften Gabriele Sander, Julian Beetz und Esther Nauth nach Weinheim, wo sie von Vorstandsmitglied Karl Stippinger begrüßt wurden. Hier konnten die Kinder auch sogleich ihr gesammeltes Geld überreichen. Im Anschluss an die Übergabe bekamen die DBSler zunächst Informationen zu den Abläufen im Tierheim bzw. Antworten auf die Fragen, wie das Tierheim unterhalten wird und konnten dadurch erkennen, dass ihre Spende durchaus sehr wichtig war. Mitarbeiter Thomas Gutfleisch führte die Rimbacher durch die Anlage und erklärte Wichtiges zu den einzelnen Bewohnern. Neben Hunden und Katzen sind auf der Anlage auch allerlei Kleintiere wie Meerschweinchen, Mäuse und Hasen untergebracht, lediglich Exoten findet man im Weinheimer Tierheim nicht. Nach der Führung, bei der auch alle Fragen der Kinder beantwortet wurden, wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Schülerinnen und Schüler der ersten Gruppe versorgten zunächst die Kleintiere. Hierzu gehörten sowohl Füttern, als auch Reinigung von Gehegen und natürlich die verdienten Streicheleinheiten. Die Kinder in der zweiten Gruppe durften nach Anleitung und in Begleitung von Stippinger mit Hunden Gassi gehen. Nach einer bestimmten Zeit wechselten die Gruppen, sodass alle Schülerinnen und Schüler beide Aufgaben erledigen konnten. Sowohl die Lehrkräfte als auch die Klasse kehrt mit einem guten Gefühl nach Rimbach zurück. Der Tag hatte ihnen nicht nur Spaß bereitet, sie haben zusätzlich etwas gelernt und mit ihrem Engagement helfen können. is